KGS erfolgreich beim Floorball Schul Cup 2024

Bezirksmeisterschaften in Nordenham am 28.01.2024

Nachdem sich im vergangenen Jahr erstmals eine Mannschaft der KGS in der Wettkampfklasse IV für die Landesmeisterschaften im Floorball (auch als Uni-Hockey bekannt) qualifizieren konnte, gelang es in diesem Jahr sogar gleich zwei Mannschaften unter der Leitung von Herrn Altschwager (ALM) und Herrn Rah (RAU) beim Bezirksentscheid in Nordenham das begehrte Ticket für den Landesentscheid in Stade zu erspielen.

Sowohl in der Wettkampfklasse II (Jg. 2007-2008) als auch in der Wettkampfklasse IV (Jg. 2011 und jünger) gelang den Jungen und Mädchen jeweils der zweite Platz mit einer spielerisch und vor allem kämpferisch starken Leistung. Lediglich dem Gymnasium Nordenham (WK II) und der Oberschule Altenoythe (WK IV) unterlag man jeweils knapp im Finale. Ebenso zeigte die Mannschaft in der WK III (Jg. 2009-2010) eine tolle Leistung, jedoch setzten sich hier letztlich unsere Nachbarn von der KGS Großefehn durch.

Landesmeisterschaften in Stade/Hamburg 9.4.2024

Montag, 8.4.2024
Anstelle einer Tagestour mit einem Busunternehmen entschieden sich die Betreuer Frau Willms (WIJ) und Herr Rah (RAU) dazu, einen Tag vor dem Turnier mit dem Zug anzureisen und im nahegelegenen Hamburg mit den Schüler/innen zu übernachten, um am nächsten Tag von dort dann zum Turnier nach Stade zu fahren. Mit insgesamt 19 Jungen und Mädchen, Trikots und Hosen sowie zahlreichen Floorballschlägern ging es am Montagmorgen auf die Reise nach Hamburg, bei der die Schüler/innen gleich ihre Belastbarkeit in den verschiedensten Zügen (NordWestBahn, Regionalbahn, Metronom und ICE) unter Beweis stellen durften. Nach dem Einchecken im a&o Hostel in Hamburg stand die Erkundung der Innenstadt in Kleingruppen auf dem Programm, die u. a. zum Shopping und zur Verköstigung („Five Guys“…) genutzt wurde. Ein paar Jungen besuchten mit Herrn Rah das Hamburger Vereinsmuseum und nahmen an einer Führung durch das Volksparkstadion teil.

Dienstag, 8.4.2024
Nach einem zeitlich sportlichen Frühstück um 7.00 Uhr ging es am Dienstag direkt mit der Straßenbahn nach Stade zum Wettkampf am Sportzentrum des Vincent-Lübeck Gymnasiums, wo auf drei Floorball-Spielfeldern nach einem eng getakteten Spielplan die Sieger bzw. Teilnehmer für das Bundesfinale in Berlin ermittelt wurden.

Wettkampfklasse II
Der Mannschaft der WK II gelang in ihrer Gruppe jeweils ein Unentschieden gegen die Realschule Misburg (2:2) und die FWS Ottersberg (1:1). In beiden Spielen war der Sieg zwar zum Greifen nahe, es fehlte jedoch das letzte bisschen Spielpraxis und auch ein Quäntchen Glück.

Gegen die späteren Landesmeister, das Gymnasium Lilienthal, zeigten die „großen“ Schüler/innen dann die beste Partie (!), die ein Schulteam der KGS bisher bei einem Floorballturnier aufs Parkett gelegt hat. Mit vollstem Einsatz und Willen hielten sie die Partie bis zum Schluss offen. Besonders Aiske Köster zeigte hier im Tor eine bärenstarke Leistung und ließ die technisch versierten und spielstarken Lilienthaler ein ums andere Mal verzweifeln. Nach zwischenzeitigen Rückständen von 1:2 und 2:3 mussten sich die Wittmunder letztlich mit 2:4 knapp aber verdient geschlagen geben. Das Halbfinale war somit denkbar knapp verpasst, sodass in der Endrunde nach einer Niederlage gegen das Gymnasium Nordenham (1:3) und einem klaren Sieg gegen die RS Misburg (4:0) der 6. Platz bei den Landesmeisterschaften zu Buche stand, eine klasse Leistung!

Wettkampfklasse IV
Gleich im ersten Spiel mussten die Wittmunder gegen die letztjährigen Sieger in dieser Altersgruppe, die Privatschule „ISHR“ aus Hannover, antreten. In einer überaus knappen Partie sorgte ein Treffer der Hannoveraner für die Entscheidung (0:1). Auch im folgenden Spiel gegen das Ratsgymnasium Goslar reichte die starke Defensive um den überragenden Schlussmann Timm Hurtzig nicht aus, um einen Sieg davonzutragen (0:2). Im dritten Spiel gegen das Bernhard-Riemann Gymnasium Scharnebeck gelang der erste Treffer und dieser sorgte gleich für einen Sieg (1:0). Wie sich später herausstellte, sollte dies die einzige Niederlage des späteren Landesmeisters aus Scharnebeck bleiben. Umso bitterer war, dass es leider nicht reichte, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. In der Endrunde erreichte die Wittmunder Auswahl nach einem Unentschieden gegen die LUKAS Schule Bassum (1:1) und einer Niederlage gegen das Ratsgymnasium Goslar (1:4) letztlich „nur“ den 7. Platz. Nach knapper Niederlage gegen den Zweitplatzierten und Sieg gegen die späteren Landesmeister war hier definitiv mehr drin. Schade, aber auch eine tolle Leistung! Zwei Momente werden Frau Willms und Herrn Rah stets in Erinnerung bleiben. Zum einen der Teamgeist, als die älteren Schüler/innen ihre jüngeren Mitschüler/innen frenetisch anfeuerten und jeden Spielernamen lautstark skandierten. Zum anderen das Bild von 19 Schüler/innen, die von Passanten bejubelt, zum Teil in Badelatschen und mit vollem Gepäck innerhalb von drei Minuten durch den Bahnhof Hamburg Harburg von Gleis 11 zu Gleis 3 sprinteten. (Umsonst, der Zug hatte 20 Minuten Verspätung…) Zwei Tage voller Zug, Spiel und jeder Menge Spaß. Gerne wieder!

1. Reihe v.l.n.r.: Marietta Schumann, Lale Scharfenberger, Leevke Fähnders, Emma Eggers, Lanah Hoffmeister, Fenja Schilling, Amelie Boelsums, Mente Wilken, Wilko Wulf, Kilian Folte

2. Reihe v.l.n.r.: Madita Jürgens, Leif Artmeyer, Anthony Ries, Lars Hyda, Mathis Caspers, Mieke Fass, Mathilde Garbe, Aiske Köster, Timm Hurtzig

Abi-Verabschiedung
Do, 20.06.2024
10:00 Uhr Kirche
11:30 Forum