Die drei strahlenden Siegerinnen (von links): Emmi-Lou Onnen (2. Platz), Mara Alves Koch (1. Platz), Greta Budnick (3. Platz)

Am Nikolaustag im Dezember fand an der KGS traditionell wie jedes Jahr der schulinterne Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt, um in diesem Fall die beste Vorleserin der KGS zu ermitteln, welche die KGS Wittmund auf der nächsten Runde beim Kreisentscheid in Wittmund für den vom Börsenverein jährlich veranstalteten Entscheid der besten Vorlesenden der BRD vertreten soll.

In gemütlicher Runde trafen sich Schüler*innen der Klassen 6a, 6b, 6c, 6d und 6f, die in ihren jeweiligen Klassenentscheiden schon als die besten Lesenden ermittelt worden waren. Nach der ersten Vorleserunde, in der aus ausgewählten Büchern wie z.B. Krabat von Ottfried Preußler, Oma von Peter Härtling und Die Duftapotheke von Anna Ruhe gelesen wurde, ging es in die zweite Runde, in der reihum Kriminalfälle von Kommissar Kugelblitz (von U. Scheffler, M. Walther) vorgelesen und an diesen herumgeknobelt wurde. Es war gar nicht so einfach, so deutlich zu lesen, dass alle gut zuhören konnten und mitbekamen, worauf es ankam. Alle waren sich aber einig, dass es viel Spaß gemacht hat!

Die Lesenden von links nach rechts: Cataleya Manea (6d), Rieke Janssen (6b), Mara Alves Koch (Siegerin, 6f), Emmi-Lou Onnen (6b), Emily Angele (6c), Lugain Edada (6a), Levin Frank (6d), Amir Ali Safi (6f), Greta Budnick (6c), Gabor Nyari (6a)

Zur Lesesiegerin kürte die Jury (bestehend aus Frau Stephan, Frau Zubayko und Herrn Rah) am Ende Mara Alves Koch aus der 6f, die sehr klar, gut verständlich und fast fehlerfrei sowohl in der ersten Runde aus City of ghost; Die Geister, die mich riefen von Victoria Schwab las und auch im zweiten Durchgang zu jeder Zeit den Eindruck machte, dass sie das zu Lesende sehr gut verstanden hatte.

(D. Stephan)

Tag der offenen Tür
09. März | 10 - 13 Uhr