In der Projektwoche haben C. Lammers und A. Peschke zusammen mit Schülerinnen und Schülern aus der 10. Klasse ein Projekt zum jüdischen Wittmund durchgeführt. Ziel ist dabei die Erstellung eines digital geführten Stadtspaziergangs via einer App (Actionbound) als Beitrag der KGS Alexander-von-Humboldt zur Erinnerung an die Wittmunder Opfer des Holocaust, derer jeden Buß- und Bettag (16. November) am jüdischen Friedhof an der der Auricher Straße gedacht wird.

Im Rahmen des Projektes gab es folgende Exkursionen:

  • Besuch der ehemaligen jüdischen Schule in Leer
  • Besuch der ehemaligen jüdischen Schule/Synagoge in Esens
  • Arbeit mit den Akten zu jüdischen Familien des Stadtarchivs Wittmund
  • Führung durch das jüdische Viertel und die Synagoge Groningens

Das Projekt wurde von allen Beteiligten als überaus inspirierend empfunden, die entstandenen Poster können in Raum F101 besichtigt werden.

Impressionen