Besuch der Partnerschule aus Kenia: Schulleitung der Chogoria Girls High School zum Vernetzungstreffen an der KGS Alexander-von-Humboldt

Die KGS Alexander-von-Humboldt hat seit 2016 eine Schulpartnerschaft mit der Chogoria Girls High School, einem hervorragend aufgestellten Mädcheninternat der Jahrgänge 7 bis 11 an der Ostflanke des Mount Kenia.

Dreimal hatten Schüleraustauschaktivitäten zwischen den Partnerschulen stattgefunden, dann aber kam die Pandemie, und man musste auf Online-Treffen ausweichen, die aber im Netzwerk der EUREKA-Jugendtreffen seit 2017 (Ukraine, Argentinien, Indonesien, Kenia, Türkei) an der KGS die Verbindungen lebendig hielten.

Zuständige Lehrkräfte und Leitungsfunktionen an den Partnerschulen wechselten in der Zwischenzeit, so dass für 2023 der Plan feststand: Wir müssen die Partnerschaft noch einmal ganz neu „anbahnen“. Da aber die Kontakte nicht abgerissen waren, war dieser Plan ohne Hürden zu realisieren, besonders durch die Unterstützung des Pädagogischen Austauschdienstes der Kulturministerkonferenz, der Reisekosten bereitstellte für diese schönen und wunderbaren Begegnungen in Chogoria und Wittmund. Über Pfingsten reiste eine Delegation der KGS nach Kenia, schon im vollem Bewusstsein, dass die KGS auch im Auftrag des niedersächsischen Schulnetzwerkes „Schulen MIT Afrika“ die partnerschaftlichen Beziehungen weiterentwickeln möchte, und wurde mit einem spannenden und ertragreichen Programm belohnt: Schule und Schulprojekte wurden erkundet, Freundschaften geschlossen, partnerschaftliche Beziehungen zu den hiesigen Grundschulen geknüpft, die Situation der Kirche in Augenschein genommen, und natürlich auch eine Wanderung im Naturschutzreservat des berühmten Berges gewagt, der mit seiner monumentalen Größe tief beeindruckte.

Auch wurde der Gegenbesuch in Wittmund vereinbart, denn Partnerschaft verpflichtet zu wechselseitiger Gastfreundschaft! So landeten unsere kenianischen Gäste nach langer und intensiver Vorbereitung am 01. Dezember am verschneiten Hamburger Flughafen, ganz fasziniert von der weißen Pracht, aber konfrontiert mit einer Kälte, die in Kenia nur am 5000 Meter hohen Gipfel des Berges anzutreffen ist; ein Wetterereignis, das auch für die deutschen Gastgeber eine ungewöhnliche Winterüberraschung war: Schulleiter Dr. Aulke holte die Gäste mit dem Zug ab, und am Abend waren dann alle in den Gastfamilien der Wittmunder Lehrkräfte untergebracht: Die Schulleiterin Winnie, der Pastor der anglikanischen Kirche und ihr Stellvertreter Benjamin, Deutschlehrerin Linnet und David, der Vertrauenslehrer der Schülervertretung, trafen auf vertraute Freunde vom letzten Besuch. Die Tage vergingen dann auch wie im Fluge, zahlreiche Events und Termine wechselten sich ab, die Gäste hatten einen vollen Plan. Zwar lockten auch die Weihnachtsmärkte, aber viele neue Kontakte standen auf der Tagesordnung: Die KGS wurde besichtigte, Hospitationen wurden im Unterricht ermöglicht. Die Grundschule Mittegroßefehn und die Grundschule Rheinstraße/Wilhelmshaven wurden besucht, Kooperationen mit den Grundschulen in Chogoria abgesprochen. Die Wittmunder Kirchengemeinde hatte zum Gottesdienst am 1. Advent eingeladen, partnerschaftliche Beziehungen zwischen der Kirche in Kenia und dem Kirchenkreis Wittmund wurden im Anschluss ins Auge gefasst: Ein erster Besuch der Pastoren in Chogoria ist 2024 geplant. Da durfte auch die Teezeremonie im Ständesaal des Landkreises nicht fehlen, der unter Schirmherrschaft von Landrat Heymann und Bürgermeister Claußen zum symbolischen Ort der zukünftigen Vernetzungsarbeit wurde.

Bevor die Gäste von Hamburg am 08.12. nach aufregenden Tagen und besonderen Herausforderungen wieder Richtung Heimat starteten, konnte sie den Nachmittag vorher Hamburg erleben und besuchten ein festliches Weihnachtskonzert, zu dem sie Dr. Aulke herzlich eingeladen hatte. Aber das Wiedersehen wird nicht allzu lange dauern: Im Frühling wird wieder eine Schülergruppe nach Kenia reisen, und die Chogoria-Mädchen sind dann zum Schuljahresbeginn 2024/25 in Wittmund willkommene Gäste.

Tag der offenen Tür
09. März | 10 - 13 Uhr